Kursbuchseiten

Buchfahrpläne

Vorschriften

Sonstiges

Kursbuchtabellen der Strecke Simmern - Hermeskeil
Bitte beachten! Es werden nur die Leistungen und Besonderheiten auf dem Abschnitt Simmern Hermeskeil beschrieben
Sortiert sind die Pläne von 1978 oben bis ins Jahr 1907 ganz unten.

So sah der Fahrplan 1978 aus.
Versprochen waren ein besseres Angebot mit Bussen. Die Wirklichkeit sah, wie überall zu dieser Zeit, so aus.
Tabelle aus dem Jahre 1975.
Seit dem 03.06.1973 galt dieser Fahrplan für die Strecke Simmern - Hermeskeil bis zum 28.05.1976.
Alle Leistungen wurden mit 795 erbracht. (3 Tagesumlauf Bw Simmern).
Nto8830 fuhr als 4teilige Einheit. Eine Einheit Übernachtete in Hermeskeil  (Gl2) während die andere die Leistung Nto8847 nach Simmern fuhr.
Kreuzungen fanden nur noch mit Güterzügen statt.
(Dienstplan unter Bf Hinzerath beachten!)

 

Tabelle aus dem Jahre 1972/73.
Seit Mai 1971 galt dieser Fahrplan für die Strecke Simmern - Hermeskeil der die Sonntagsruhe auf der Strecke brachte. Gültig bis zum 02.06.1973.
Alle Leistungen wurden mit 795 erbracht. (4 Tagesumlauf Bw Simmern).
Nto8830 fuhr als 4teilige Einheit.
Kreuzungen fanden in Hochscheid (6:10) und Morbach (19:37) statt. Dazu noch Kreuzungen mit Güterzügen
Tabelle aus dem Winter 1968/69.
Keine große Änderungen nur eben wieder am Wochenende!
Fahrplan Sommer 1966
Zwischen Morbach und Hermeskeil entfiel ein Zugpaar. Zwischen Simmern und Hermeskeil Nto3852 an Werktagen ausgelegt.
Somit verkehrten 3 Züge in Richtung Simmern und 4 Züge in Richtung Hermeskeil. Dazu kommt ein Zugpaar Simmern - Morbach.
Zugkreuzungen in Hochscheid 6:15 Uhr , Sonntags in Hochscheid 17:12 Uhr , Morbach 19:34 Uhr
Tabelle aus dem Jahre 1965/66
1965 wurden einige VT95 in Simmern abgezogen. Beim Schülerverkehr sind deshalb Veränderungen zu erkennen.
Der Nto 3850 und 3851 wurden sicher als 4 teilige Einheit gefahren. Diese wurde in Büchenbeuren ab bzw beigestellt. (Aufenthaltzeiten in Büchenbeuren) Der 3859 diente der Verstärkungseinheit am Nto3860 als Rückführleistung.
Ansonsten sind nur Änderungen an den Wochenenden zu erkennen. Das war in den 1960igern auf allen Strecken im Hunsrück mode. Kein Fahrplanwechsel mit Änderungen an Sonntagen!
Tabelle aus dem Winter 1962/63.
Nur wenig Veränderung zum Jahre 1959 und 1961. Der Schülerzug Thalfang ist entfallen.
Alle Leistungen wurden mit 795 erbracht. (4 Plantag Bw Simmern).
Die V100 hat den Güterverkehr übernommen
Nto3851 fuhr als 4teilige Einheit ab Büchenbeuren. (Rückleistung aus Nto3852)
Beim Nto3860 ist bis Büchenbeuren von einem 4teiler auszugehen. (Schülerzug als Lto zurück nach Simmern)  
Kreuzungen fanden um 6:23 in Hochscheid, 9:00 Morbach, 17:14 Hochscheid, 19:40 Morbach statt.
Tabelle aus dem Sommer 1961
Einer der letzten Fahrpläne mit Dampfzügen. Nur wenige Änderungen zum Jahre 1959.
Bitte beachten Sie den Buchfahrplan aus dem Jahre 1961. 
Bei den Leistungen Gmp 8158/59 handelt es sich um einen Güterzug mit Personenbeförderung gezogen von der BR 50
Tabelle aus dem Jahre 1959.
.
Alle Leistungen wurden mit 795 erbracht. (3 Plantag Bw Simmern).
Nto3851 fuhr als 4teilige Einheit ab Büchenbeuren. (Rückleistung aus Nto3852)
Beim N3860 u N3821 Lokbespannt BR 93.5 Loktausch BwAst Hermeskeil 
N3858/59 Schülerzug mit BR 93.5 oder BR 50 und mit Güterwagenbeförderung
(Bild vom Zug im EJ 5/1988) Buchfahrplan aus dem Jahre gibt die BR 50 an.
Kreuzungen fanden um 6:23 in Hochscheid, 9:00 Morbach, 17:14 Hochscheid, 19:52 Morbach statt.
Tabelle aus dem Jahre 1953.
Das letzte Jahr mit besetzten Bahnhöfen (Fahrdiensteiter).
Erster Fahrplan mit 795igern im Hunsrück. (3 Plantag Bw Simmern 3 VT).
N3849 Vorzug für Triebwagen Nto3851, N3864 17:18 ab Simmern nach Hirschfeld, 2 Zugpaare Hermeskeil - Thalfang
Bergarbeiterverkehr von Morbach ins Saarland an Montagen
Wohl der interessanteste Fahrplan auf der Querbahn.  
Kreuzungen fanden um 6:27 in Hochscheid, 9:00 Morbach, 16:53 Hinzerath, 17:40 Kirchberg, 20:15 Thalfang statt.
Tabelle aus dem Jahre 1952.
Tabelle aus dem Jahre 1946.
2 Personenzugpaare und ein GmpZugpaar
Kreuzungen fanden 2x im Bahnhof Hirschfeld statt
Fahrplan 1944

5 Zugpaare sind für die Zeit sehr erstaunlich!
2 Kreuzungen in Morbach und je 1x in Büchenbeuren und Hinzerath

1938 Vorletzter Friedensfahrplan.
Sammlung Hans Werner Fischbach
1930
4 Zugpaare. Eine Zug ist sogar noch gebrochen in Morbach. Kreuzungen fanden in Thalfang, Morbach und Hoxel statt.
Ein weiteres Zugpaar verkehrt zwischen Hermeskeil und Morbach.
Gut ist bei diesem Fahrplan die Notwendigkeit des Lokschuppens in Morbach zu erkennen.
1927 wurde die Stadt Kirchberg noch als Endbahnhof genutzt.
Sammlung Hagen Bunte
1907 Einer der ersten Fahrpläne für die gesamte Strecke
Sammlung Hagen Bunte